Büschelesbock, Reisigpresse


Büschelesbock, Reisigpresse

Artikel-Nr.: A- Büschelesbock

Zur Zeit nicht lieferbar

149,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Mögliche Versandmethoden: DHL Inland, DHL International

Büschelesbock, Reisigpresse, Wellenbinder. (Die Abbildung zeigt nur ein Beispiel)

Eisen auf Eichenholzplatte (erneuert). (H: ca. 35 cm, Dm ca. 20 cm, Grundplatte ca. 45 x 22 cm) Die Maße sind nur ungefähre Angaben, da kein Büschelesbock dem anderen genau gleicht, so ist z.B. der Hebel unterschiedlich lang.)

So funktioniert´s: Ein Stück Schnur längs auf das Holz neben das Gerät geben - Zweige einlegen -  Zusammenpressen- der kleine Hebel arrettiert in der Zahnstange- Schnur verknoten- durch erneutes leichtes Pressen die Arrettierung lösen- fertig.  Bei längeren Bündeln denselben Vorgang vorne und hinten wiederholen.

Mit diesem Gerät wurde früher das Reisig, das beim Brennholzschlagen und der Pflege der Obstbäume anfiel, zu handlichen Bündeln geschnürt. Die einigermaßen gleichmäßig abgelängten Zweige wurden in das Gerät gelegt, zusammengepresst und dann verschnürt.  So konnten sie bequemer transportiert und enger gelagert werden. Mit diesen, je nach Gegend „Büschele“, „Wellen“ oder „Krähele“ genannten Bündeln, wurden vor allem die großen gewölbten Brotbacköfen beheizt. Am heimischen Herd wurden die einzelnen Zweige zum Anfeuern benutzt. Heute werden die „Büschelesbinder“ vor allem noch zur Bündelung des Grüngutes im Garten verwendet.

Der Büschelesbock in der Abbildung zeigt nur ein Beispiel, sie sind aber immer ähnlich in Gestalt und Fertigung.

Sie bestellen und wir schicken Ihnen ein schönes Exemplar zu.

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Originale alte Gartengeräte